MAL WAS ANDERES

GESEHEN. GEFÜHLT. GELEBT.

Manchmal sind die größten Belohnungen die, die man sich selbst gönnt – ob mit tollen Menschen, perfekten Orten oder großartiger Unterhaltung. Wir sind davon überzeugt, dass die besten Ideen immer durch Kollaboration entstehen, ob im Team oder mit starken Partnern! Deshalb geben wir stellvertretend acht unserer wertvollen Weggefährten mit ihren Empfehlungen in diesem Jahr eine Bühne.

Auf dieser Seite gewähren wir Euch einen Blick hinter die Kulissen. Lernt unsere acht Protagonisten näher kennen, lauscht den Telefoninterviews und seht, wie die Skribbles zu den spannenden Empfehlungen entstanden sind – aber vor allem: Lasst Euch inspirieren und macht „mal was anderes“!

Mal was anderes

Felix Mannherz

Bandmitglied bei „Albert“ und Inhaber von Songs & Signals

Felix

„Man muss sich reduzieren und bekommt so wieder einen Blick für das Wesentliche.“

Felix macht Urlaub auf dem Boot statt auf der Insel. Am besten entschleunigt er bei 8km/h auf der „Sauerkrauttour“ von Wiesbaden nach Nordfrankreich.

Hubertus Tzschirner

Koch und Autor

Scribbles-Hubertus

„Egal was Du erreichst, egal wer Du bist, einzig und allein die Menschlichkeit macht uns zu Vorbildern.“

Hubertus schrieb 2011 sein erstes Kochbuch und widmete es seinem Idol, der sich später persönlich bei ihm dafür bedankte. Diese Reaktion hat Hubertus Denken nachhaltig verändert. Mehr dazu

Thomas Pohl

Film- und Medienproduzent

Scribbles-Thomas

„Der extreme Gegensatz zwischen Zivilisation und Wildnis schafft Respekt vor der Umwelt und lässt so Dinge in den Hintergrund treten, die sonst im Vordergrund stehen.“

Thomas erfuhr, wie intensiv eine Nacht in der Natur sein kann, wenn dich nur eine dünne Zeltwand von schnaubenden Nilpferden und dem Soundtrack der Serengeti trennt. Mehr dazu

Tilmann & Amin

aka Larry van Housen

Scribbles-Tilmann&Amin

„Wenn wir zusammen auflegen, ist es für uns immer wie Urlaub – auch, wenn es eigentlich Arbeit ist.“

Trotz verschiedener Jobs und Wohnorte legen die beiden seit 2009 zusammen als DJ-Duo „Larry van Housen“ auf. Dabei stehen sie sogar „Atemlos“ zusammen durch. Mehr dazu

Daniel Tobias Etzel

Geschäftsführer von WAOH

Scribbles-Daniel

„Der Mensch ist nicht für die Stadt gemacht. Als Ausgleich zur ständigen Reizüberflutung brauchen wir die Natur. Für mich persönlich gilt: Je weiter die Aussicht, umso größer das Freiheitsgefühl.“

Um seine Akkus aufzuladen, sucht Daniel die nahe endlose Weite in der Natur. Dort wo der Blick kilometerweit in die Ferne schweifen darf, kann der Kopf abschalten und auftanken. Dazu wandert er auf den Feldberg, legt sich auf die Liegewiese vom Kronberger Waldschwimmbad, spaziert über die Bad Vilbeler Höhe oder erkundet Taunus und Rheingau.

Sven Oliver Pink

Gründer „Fond of Bags“

Scribbles-Sven

„Die Bücher geben immer wieder Antworten auf aktuelle Fragen und lehren mich so, die Dinge mit mehr Humor zu nehmen.“

Sven liest seit 2008 jedes Jahr zum Jahreswechsel alle 5 Bänder der Trilogie „Per Anhalter durch die Galaxis. In den aufregenden und abwechslungsreichen Zeiten in denen wir Leben ist laut Sven das, was bei Ersterscheinung noch nach einer verrückten und unglaublichen Zukunft klang, irgendwie ziemlich realistisch geworden.“

Sandra Mann

Fotokünstlerin

Scribbles-Sandra

„Wenn ich Momos strahlendes Gesicht sehe, gibt mir das so viel zurück.“

Sandra unterstützt seit 2016 Momo aus Afghanistan bei Behördengängen, Arztbesuchen und alltäglichen Besorgungen. Der heute 19-jährige ist vor zwei Jahren alleine nach Deutschland geflohen.

Stephan Schäfer-Mehdi

Konzepter & Consultant für Live-Kommunikation

„Der glitzernde Schnee bei Vollmond ist die beste Lightshow.“

Stephan sehnt sich ins Schweizer Naturfreundehaus Arosa, um auf über 2000m Höhe und ohne alltäglichen Luxus kontemplative Ruhe zu finden.

Simple Share Buttons