20. März 2020

Home Office Tipps

Und plötzlich sind alle im Home Office. Eine tolle Möglichkeit finden wir, um digitale Tools auf Herz und Nieren zu testen und vor allem ein absolut wichtiger Beitrag, um gemeinsam die aktuelle Corona-Krise zu meistern. Wenn eine aber sonst so selbstverständliche Situation sich schlagartig ändert, kann das auch Unsicherheiten mit sich bringen – Max aus unserer Live-Konzeption und Katja aus unserer Event-Abteilung haben hier ein paar Tipps für Euch rund um’s Arbeiten in den eigenen vier Wänden:

1. Momentan ist es auch mal ganz gut, sich von dem ganzen medialen Trubel (kurzzeitig) zu entfernen. Instrumentale Musik kann dabei helfen zu entspannen und sich besser auf die Arbeit zu konzentrieren (Nils Frahm, Trent Reznor, Max Richter).

2. Weiterhin am besten feste Zeiten zum Telefonieren, Chatten, FaceTimen, Skypen, etc. mit den Kollegen vereinbaren. Termine helfen, auch virtuell.

3. Neue Möglichkeiten nutzen: ein 10-Minuten-Mittagsschlaf, der im Büroalltag nicht unterkommt – hat nur Vorteile: stärkt die Abwehrkräfte, fördert die Konzentration und überbrückt das Leistungstief am Mittag. 

4. Prokrastination vorbeugen. Wer dazu tendieren sollte: Die Antwort lautet immer "Nein”. Schließlich will man sich auch zu geregelten Zeiten Feierabend gönnen.

5. Es gibt für alles eine digitale Lösung. Brainstormings online, Post-its digital sammeln, Projekte steuern, parallel an einer Präsentation arbeiten. Von Googles G-Suite über Miro oder trello. 

6. Besser nicht im Schlafanzug arbeiten! Das motiviert mehr zum Hinlegen als zum Arbeiten.

7. Auch wenn man daheim bleibt, sollte man einen festen Arbeitsplatz bestimmen – bei aktuellem Wetter empfehlen wir den Balkon, da ist Vitamin D gleich mit im Paket und das stärkt das Immunsystem!

8. Öfter mal mit den Kollegen sprechen – sich updaten, kurz “Hallo” sagen, Termine besprechen, usw. Wir empfehlen vor allem Videokonferenzen.

9. Positives aus der Sache ziehen! Im Homeoffice ist es oft ruhiger als im Büro. Eine gute Zeit, um in Ruhe zu brainstormen, offene To-Dos und Sonstiges zu erledigen. 

10. Bleibt auch wirklich zuhause! Der Aufruf zum sozialen Abstand hat seinen Sinn und Zweck. Nicht in jeder Branche hat man aktuell die Möglichkeit, seinen Job von Zuhause aus zu erledigen. Also, machen wir das Beste daraus und meiden wir auch sonstigen, vermeidbaren Kontakt, damit wir alle bestmöglich unseren Beitrag dazu leisten, diese Krise zu meistern!

Aktuellste News