Permanent neue Möglichkeiten.

Digitale Tools & digitale Bausteine

Digitalisierung in der Live-Kommunikation richtig anwenden

Die Digitalisierung eröffnet permanent neue Möglichkeiten. Aber taugen sie auch was? Weil die Live-Kommunikation und mit ihr der Event als Kommunikationsplattform immer bedeutender werden, ist und bleibt das echte Erlebnis der zentrale Baustein. Der Grund: Digitale Tools, Apps und Gadgets sorgen zwar für Nachhaltigkeit und schaffen für Marke und Unternehmen damit erstklassige Möglichkeiten – sie machen aber nur dann Sinn, wenn sie sich als Wert schöpfende Investition erweisen. Ohne einen qualitativen Nutzen und ohne passende Einbindung sind sie nutzlos.

Die alles entscheidende Frage ist: Wie lassen sich die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung gezielt und Wert schöpfend in Ihre Strategie einbinden? Denn nicht alles, was neu und angesagt ist, passt zu Ihrem Event. Nur was nützlich ist, bringt Ihre Tagung und damit Ihr Unternehmen weiter. Nur wenn sich alle Bausteine perfekt ergänzen, wird die Zielgruppe zielgerichtet aktiviert und die Aufgabenstellung der Stakeholder erfüllt.

 

10 Tipps und 10 Tools für den passenden Einsatz digitaler Tools, Gadgets und Apps

 

  1. Strategieentwicklung vor Konzeptidee vor Einbindung der passenden digitalen Maßnahmen.
  2. Hardware-Plattformen und -Technologien können Ihr Potential nur entfalten, wenn der passende kreative Content bereitsteht.
  3. Digitale Tools werden ausschließlich danach bewertet, ob sie zielführend oder Wert schöpfend sind. Analyse der Zielgruppe und deren Kommunikationsanforderungen, Kenntnisse und Erwartungen gehen vor.
  4. Öffnen Sie keine Parallelwelten. Das echte Erlebnis steht beim Event immer im Vordergrund.
  5. Perfekte, reibungslose Umsetzung ist genauso wichtig wie inhaltliche und kreative Höchstleistung
  6. Dramaturgie und IT-Struktur müssen beide passen. Eine App bringt nichts, wenn nicht ausreichend WLan vorhanden ist. Schneller kann eine gute Idee nicht misslingen
  7. Evaluation der Ergebnisse lassen sich durch passende digitale Maßnahmen hervorragend steuern. Die kontinuierliche Auswertung und Analyse der Lernerfolge und der Wirkweise hilft, das Ergebnis kontinuierlich zu verbessern
  8. Digitale Tools helfen die Inhalte zu verankern. Voraussetzung ist, dass alle Elemente eine tragende Klammer, einen ganzheitlichen roten Faden und eine spannende Story aufweisen.
  9. Binden Sie Ihre Stakeholder unbedingt in den Prozess mit ein. Auch wenn die Agentur in der Regel der Treiber ist: Die Stakeholder sollten jeder Zeit offen für Neues sein um die Kernbotschaft allen Teilnehmern erlebnisreich vermitteln zu können.
  10. Suchen Sie kontinuierlich nach Inspirationsquellen. Testen Sie innovative Produkte und Ansätze, die die Digitalisierung uns fast täglich bietet. Verknüpfen Sie diese Elemente zielführend – und Sie werden mit spannenden Live-Elementen belohnt!

 

Fazit: Jede Tagung hat relevante Inhalte. Doch nur mit dem richtigen Know-How werden sie kreativ und nachhaltig erlebbar.