Interaktives Tagen

Kollaborative und partizipative Formate

Bei der Planung interaktiver Tagungen setzen wir auf agile Formate und achten auf eine hierarchiefreie, fach- und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit. In kollaborativen Prozessen bearbeiten Sie gemeinsam Aufgaben, die – auf einem kollektiven Verständnis basierend – bestmögliche Ergebnisse gewährleisten. Die passenden Dialog- und Workshopformate fördern die kollaborative Zusammenarbeit. Kollaboration fußt auf direkter Kommunikation – auf echtem Dialog, fairem Feedback, intensiver Reflexion und gemeinsamem Lernen. Als Haltung oder Mindset bleibt Kollaboration dabei immer unabhängig von Technologien und Fähigkeiten.

Dialogfördernde Formate

Wenn Sie Ihre Teilnehmer zu mehr Austausch und Interaktion motivieren wollen, sind Sie darauf angewiesen, eindirektionale Formate durch aktivierende Elemente zu ersetzen. Das reicht von der Auswahl der Inhalte durch die Teilnehmer bereits vor der Veranstaltung über

das Aufbrechen der Sitzordnung bis hin zu innovativen Vortragsformaten und zum Einbeziehen der Teilnehmer in Diskussionen.

Workshopformate

Passende Workshopformate machen Inhalte und Strategien erlebbar und generieren durch intensiven Austausch neue Ideen, Ansätze und Erfahrungen. In strukturieren Verfahren erlauben sie die komplexe und zukunftsweisende Bearbeitung von Fragestellungen und integrieren dabei die unterschiedlichen Sichtweisen und Erfahrungen der Teilnehmer.

Weil sie die Teilnehmer buchstäblich in Bewegung versetzen, transportieren diese Workshopformate Inhalte deutlich schneller und effektiver als der klassische Frontalunterricht. Das Ergebnis: mehr Wissenszuwachs für den einzelnen und damit auch für das Kollektiv. Der Mehrwert für Veranstalter und Teilnehmer ist spürbar höher.

Großgruppenformate

Großgruppenformate unterscheiden sich von den meisten Workshopformaten dadurch, dass sie zum einen den prozesshaften Dialog unterstützen und zum anderen den Fokus auf die Eigenverantwortung der Teilnehmer legen. Es sind vor allem die spezifischen Verfahren dieser Formate, die zur Lösung beitragen. Sie fördern – über die Teamgrenzen hinaus – den Austausch über wichtige Themen,  befähigen die Teilnehmer, sich mit Ihren Ideen aktiv einzubringen und regen dazu an, den Blickwinkel zu erweitern  und gemeinsam Verantwortung für das große Ganze zu übernehmen.

Dialogfördernde Formate

Wenn Sie Ihre Teilnehmer zu mehr Austausch und Interaktion motivieren wollen, sind Sie darauf angewiesen, eindirektionale Formate durch aktivierende Elemente zu ersetzen. Das reicht von der Auswahl der Inhalte durch die Teilnehmer bereits vor der Veranstaltung über

das Aufbrechen der Sitzordnung bis hin zu innovativen Vortragsformaten und zum Einbeziehen der Teilnehmer in Diskussionen.